Benachteiligung von Frauen

Benachteiligung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt und im Betrieb

von Iryna Spektor

6. Das Statuserhalt-Konzept

Das Statuserhalt-Konzept ist eine soziologische Variante und ein Vorläufer der inzwischen immer verbreiteteren individualistischen mikroökonomischen Ansätze: Humankapital- und rational choiche-Ansäze, „neoklassische“. Sie argumentieren allesamt ähnlich.

Der Ansatz vom „Statuserhalt“ wie auch die erwähnten neoklassischen ökonomischen Erklärungsansätze der Ungleichheit von Frauen in Arbeit und Beruf setzen auf der Angebotsseite an. Sie besitzen durchaus Erklärungskraft, vernachlässigt man einmal die Frage, wie es zu den weiblichen Vorlieben, z.B. für diskontinuierliche Erwerbsarbeit kommt. Warum wissen Frauen mehr und anders als Männer, dass sie weniger Zeit mit Erwerbsarbeit im Verlauf ihres Lebens verbringen werden-und dies sozusagen „im Voraus“? Dass sie es sind, die wegen der Kinder wahrscheinlich die Erwerbsarbeit reduzieren und reduzieren müssen? Diese Frage blieb und bleibt in den erwähnten Antworten unbeantwortet.